Aktuelles aus dem Jahr:


68. Westf. Schützentag in Bad Rothenfelde 13. - 14.10.2017

 

Auszug aus der Tageszeitung - Vorbericht zum Ereignis der NOZ vom 04.10.2017

Geschichtsträchtige Premiere:

Westfälischer Schützentag in Bad Rothenfelde

Bad Rothenfelde. Der Schützenkreis Teutoburger Wald schreibt Geschichte: Zum ersten Mal holt er den Westfälischen Schützentag auf niedersächsischen Boden. In Bad Rothenfelde begrüßt er als Gastgeber am Freitag und Samstag, 13. und 14. Oktober, die Vereine des Westfälischen Schützenbundes.

Ein westfälisches Großereignis mitten im niedersächsischen Kurort? Die Weichen für die grün-weiße Premiere stellte der Schützenkreis Teutoburger Wald bereits vor drei Jahren. Mit seinen 22 Vereinen und über 5000 Mitgliedern wechselte er in den Westfälischen Schützenbund (WSB). Dort sei er als Neumitglied des Bezirks Münster von Anfang an herzlich aufgenommen worden, betont Jürgen Stumpe vom Kreisvorstand. Die Ausrichtung des 68. Westfälischen Schützentages soll nun auch ein Dankeschön sein. Dem Schützenkreis Teutoburger Wald gehören Vereine aus Dissen, Bab Iburg, Bad Laer, Bad Rothenfelde, Glandorf, Hilter, Borgholzhausen, Hagen und GMHütte an.

Geschichtsträchtige Premiere auch für uns:

 

Der Musikverein Füchtorf spielt als Hauptkapelle des Westfälischen Schützentages für die teilnehmenden Vereine auf. 

Foto: Petra Ropers


Das offizielle Programm:

Am 13.10. haben wir den "Teutonenabend" musikalisch begleitet.

Die Kulisse am 14.10. beim Antreten war einfach der Wahnsinn!!!

Fazit:

Es waren für uns anstregende aber auch zwei wirklich tolle und ereignisreiche Tage, bei aller schönstem Wetter.         

 

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht die verschiedenen Veranstaltungen  der beiden Schützentage mit unserer Musik zu begleiten.

 


Brunnenfest in Füchtorf am 20.08.2017

 

Auszug aus der Tageszeitung

(Die Glocke v. 23.08.2017, Fotos unten: C. Alsmann)

Dem Duft von heißem Kaffee und dem Lockruf selbst gebackener Torten konnte im Heimathaus wohl niemand wiederstehen. Das 2. Brunnenfest entwickelte sich trotz sporadischer Regenschauer zu einem vollen Erfolg. Der Musikverein unter Leitung von Jan Böckenholt lockte mit einem Platzkonzert und bunte Melodien unterhielten die Gäste. Schnell war die Boule-Bahn umlagert, an der Mitglieder der Kameradschaft ehem. Soldaten das Spiel mit den schweren Kugeln erklärten und besonders für Kinder waren einige Spielstationen eingerichtet. Zielsicherheit und Ballgefühl waren beim Dosenwerfen gefordert und der richtige Dreh am Glücksrad bescherte manch jungem Besucher einen schönen Gewinn. Die Organisatoren (Heimatverein, Kameradschaft ehemaliger Soldaten und der Musikverein) zeigten sich hoch zufrieden und sicherlich sieht man sich wieder - in zwei Jahren zum 3. Brunnenfest in Füchtorf.


Bogenmesse Warendorf

12.08.2017:

 

Auszug aus der Tageszeitung:

(Die Glocke vom 15.08,2017,

Foto rechts: J. Kleigrewe)

 

Zur Begleitung der Bogenmesse,  die wegen des Regens in der nahegelegenen Marienkirche abgehalten wurde, war extra der Musikverein Füchtorf gekommen und die Musiker dürften froh gewesen sein, dass sie ihre Instrumenge im Trockenen spielen durften. Zudem klangen die gespielten Stücke in der Kirche besonders gut und trugen so zu einem gelungenen Gottesdienst bei.


50 Jahre Treue zur Musik

22.05.2017:

 

Auszug aus der Tageszeitung

(Die Glocke vom 24.05.2017)

 

Eine Überraschung hatte der Füchtorfer Musikverein vorbereitet, denn Musikvereins-Chef Jan Böckenholt (rechts im Bild) bat Josef und Agnes Lienker auf´s Podium. Seit 50 Jahren ist Josef Lienker treues Mitglied im Musikverein und erhielt hierfür zum Dank im Rahmen des Schützenfestes einen Blumenstrauß überreicht.