Klein aber Oho! - Die Querflöten...


Da das Anblasloch in die Seitenwand eingeschnitten ist und der Spieler "sie" quer halten muss, spricht man von einer Querflöte. Diese Flöte wird seit dem 19. Jahrhundert aus Metall hergestellt. Im Gegenteil zur Blockflöte befinden sich über den Löchern der Querflöte zusätzlich noch Klappen. Diese Klappen ermöglichen eine bessere Spielbarkeit des Instruments. Der Tonumfang ist somit größer als bei der Blockflöte.



Unser Flötensatz besteht derzeit aus vier Mitgliedern.

 

Neben der 1. und 2. Flötenstimme wird bei einigen Liedern außerdem die Piccoloflöte besetzt. 

Namentlich:

 

Johanna Buddelwerth,

Renate Heckmann,

Petra Meßing und

Marina Terwort.

 



Hier - an der Kapelle auf Schloss Harkotten - entsteht demnächst das Bild mit den 4 Damen aus dem Flötensatz!!!

 

Kurzgeschichte zu dieser Füchtorfer Sehenswürdigkeit:

Im Jahr 1309 genehmigte der Bischof von Münster die Errichtung der Kapelle auf Harkotten. Patronat ist der heilige Antonius Einsiedler.